velostation_burgdorf_bahnhof-(9)_medium.jpg
velostation_burgdorf_bahnhof-(9)_small.jpg

Verkehrsplanung Umsetzungshilfen

Ve­lo­sta­tio­nen

Beratungstätigkeit für den Aufbau

Velostationen bei Bahnhöfen nehmen eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der kombinierten Mobilität ein. Sie bieten attraktive und bequeme Veloabstellplätze an zentraler Lage dank einer höheren Sicherheit und einer breiten Palette an Dienstleistungen für die Velofahrerinnen und –fahrer. Darüber hinaus müssen neben technisch und räumlich schwierigen Rahmenbedingungen weitere Funktionen insbesondere im Zusammenhang mit dem Betrieb der Velostation sorgfältig geplant werden.

Das bfm begleitet seit Jahren Städte beim Aufbau von Velostationen.

Im 2017 führte das bfm eine zweiteilige Umfrage für Betreibende von Velostationsbetreiber resp. für die NutzerInnen von Veloabstellplätzen an Schweizer Bahnhöfen durch. Die gestellten Fragen erlauben Erkenntnisse zur Dimensionierung und Platzierung von Velostationen sowie zur Entwicklung, Nutzung und Attraktivität von zusätzlichen Dienstleistungen.  

An der Umfrage nahmen insgesamt 27 BetreiberInnen teil sowie 830 Nutzer, wovon die Hälfte KundInnen von Velostationen sind. Es wurde untersucht, inwiefern die Fahrtzeiten und die Nutzung von Velostationen zusammenhängen. Ausserdem erhob das bfm die Hauptmotive für die Nutzung sowie die Zahlungsbereitschaft der Velofahrenden.

Die Vielfalt der beiden Fragekataloge erlaubt diverse multivariate Analysen. Die Ergebnisse ermöglichen es uns, die praktischen Erfahrungen rund um Velostationen besser zu verstehen und diese Erkenntnisse in die Planung von Veloabstellplätzen an Bahnhöfen einfliessen zu lassen.